Line Dance ist eine choreografierte Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, die meist aus den Kategorien Country und Pop stammt.

Regeln für die Einteilung der Tanzfläche

  • Bei Tanzveranstaltungen im Country- und Westernbereich kommen oft Tänzer unterschiedlicher Stilrichtungen zusammen. Um allen einen vergnüglichen Abend zu ermöglichen wird die Tanzfläche in verschiedene Bereiche, sogenannte Lanes (auch Line of Dance / LOD genannt) eingeteilt:
  • Der äußere Kreis (Fast Lane) ist den Couple Dancern (Paartänzern) vorbehalten, die progressive Paartänze, also sich schnell vorwärts bewegende Tänze wie Two Step, Polka oder Walzer tanzen.
  • Der innere Kreis (Slower Lane) ist für die Couple Dancer (Paartänzer) reserviert, die etwas langsamere Paartänze wie Cotton Eyed Joe oder Sixteen Step tanzen aber auch stationäre oder gegenläufige Figuren ausführen.
  • Die Mitte der Tanzfläche teilen sich die Line Dancer und die sogenannten Swing Dancer (Paartänzer mit stationären Tänzen wie West- und East Coast Swing etc.)
  • Bitte beachten: die Tanzrichtung für Fast- und auch Slower Lane ist immer gegen den Uhrzeigersinn, die Aufstellung der Line Dancer ist immer mit Blickrichtung zur Bühne / zum Publikum
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!